ADAA-Team wählt seine Lieblings-Semifinalisten

Das internationale „Adobe Design Achievement Award“-Team hat heimlich seine jeweiligen Favoriten in der diesjährigen Teilnehmerschaft an Illustratoren, Designer und Künstlern ausgewählt! Die einzelnen ADAA-Teammitglieder wurden gebeten ihren Favoriten zu verraten: Welche Einsendungen von den Halbfinalisten 2017 würden sie gerne in der nächsten Runde wiedersehen wollen?

Vernessa Himmler konnte mit ihrem Buchprojekt: „MEOW – My nonfiction book project about the domestic cat“ bei den Adobe Design Achievement Awards (ADAA) bereits im Juni 2017 als Semifinalistin in der Kategorie „Fine Art – Illustration“ in die nächste Runde einziehen. Nun zählt sie mit ihrem eingereichten Katzen-Sachbuch zu diesen Favoriten, ausgewählt von ADAA-Teammitglied Lisa Temple.

ADAA Lisa

LISA TEMPLE – Community Engagement Manager, Digital Media, Adobe (San Francisco, CA):

„Grundsätzlich habe ich in diesem Jahr mit so vielen Studenten gesprochen; Ich freue mich sehr für alle, für alle ihre Beiträge. Selbst diejenigen, die das Semifinale nicht ereicht haben, ich jubel auch für diese Studenten. Ich juble für sie, dort rauszugehen und ihre Laufbahn zu beginnen und ihre Arbeiten zu präsentieren. Du wirst deine Karriere niemals starten, wenn du Angst hast zu scheitern. Das Scheitern ist Teil des Prozesses. Feedback ist Teil des Prozesses. Kritik ist Teil des Prozesses. Sie alle führen zum Erfolg.

Aber fein – wenn du mir sagst, dass ich nur einen auswählen darf, dann wähle ich …

„Meow: Mein Sachbuch Buchprojekt über die Hauskatze“ von Vernessa Himmler (HAW Hamburg, Fine Art – Illustration). Vernessa hat Stil. Sie hat eine persönliche Marke, und das ist unglaublich wichtig für eine erfolgreiche Karriere. Es ist ebenso wichtig und manchmal sogar wichtiger als das ausgezeichnete handwerkliche/technische Können. Du kannst der beste Illustrator der Welt sein, aber wenn du nicht vermitteln kannst, wie gut du bist – wenn du deine Geschichte nicht erzählen kannst und Leute sich nicht mit deiner Arbeit verbinden können, kann jemand, der das kann, dich am Ende überholen. Auch wenn dieser nicht so „handwerklich/technisch gut“ ist wie du.

Und ich mag wirklich keine Katzen. Ja wirklich. Aber ich würde das Buch von Vernessa kaufen. Und eine Menge Sachen auf ihrem Instagram-Account übrigends auch.  Also- Chapeau!

Katzenrassen Sammlung

“Meow: My Nonfiction Book Project About the Domestic Cat” von Vernessa Himmler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.